Achtung
Sie haben Cookies im Browser deaktiviert. Die Seite wird falsch angezeigt!

Zentralisierte Protokollierung: Ein neuer Cloud-Dienst

Wir haben einen neuen G-Core Labs Cloud-Dienst eingeführt — die zentralisierte Protokollierung. Der Dienst befindet sich derzeit in der Betaphase und kann daher kostenlos genutzt werden.

Wir erklären hier ausführlich, was dieser Dienst ist, welche Besonderheiten er bietet, wie er funktioniert und wie Sie ihn nutzen können.

Was ist eine zentralisierte Protokollierung?

Die zentralisierte Protokollierung ist ein Dienst zum Sammeln, Speichern und Analysieren von Protokollen. Der Dienst ermöglicht die Erfassung von Protokollen aus vielen verschiedenen Diensten in einem einzigen Verzeichnis.

Dank dieses Dienstes können Sie Daten aus verschiedenen Origin problemlos analysieren und so die Funktionsweise verschiedener Anwendungen über ein einziges, zentrales System überwachen.

Wofür wird die zentralisierte Protokollierung verwendet?

  • Zentralisierte Überwachung und Fehlersuche in verschiedenen Systemen und Anwendungen
  • Überwachung der Systemleistung
  • Einrichtung automatischer Warnmeldungen (Benachrichtigungen) bei Fehlern
  • Schnelle Fehlerbehebung
  • Verwaltung und Überwachung von Ereignissen im Hinblick auf die Datensicherheit

Die zentralisierte Protokollierung besteht normalerweise aus ein paar Komponenten:

  • Logshipper — ein Element, das Protokolle sammelt und an das Repository sendet
  • Repository — das Verzeichnis, an dem die Protokolle gesammelt und gespeichert werden
  • Log Analyzer — eine Komponente, die das Arbeiten mit Protokollen erleichtert — die Suche nach den gewünschten Protokollen und die Verarbeitung von Informationen
  • Visualizer — ein spezielles Programm zur Darstellung von Daten in leicht verständlichen Tabellen und Diagrammen

Sie können den Dienst selbst verwalten und konfigurieren, indem Sie etwa Docker oder andere Open-Source-Tools verwenden. Dazu müssen jedoch mehrere Programme installiert, konfiguriert und integriert, eine entsprechende Logik entwickelt, der Code festgelegt und das System anschließend verwaltet werden. Dies bedeutet einen hohen Zeit-, Arbeits- und Ressourcenaufwand für das IT-Team.

Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von LaaS (Logging as a Service). Das ist eine vorgefertigte Cloud-Lösung — ein vollständig verwalteter Dienst, der einfach zu konfigurieren und zu verwenden ist.

Die zentralisierte Protokollierung von G-Core Labs ist genau diese Art von Dienst. Wir bieten eine unkomplizierte und bequeme Lösung für das Sammeln, Analysieren und Speichern von Protokollen an. Sie müssen nur noch den Logshipper für Ihre Dienste konfigurieren. Wir kümmern uns um den Rest.

Besonderheiten der zentralisierten Protokollierung von G-Core Labs

Der Dienst sammelt Protokolle von über 150 verteilten Anwendungskomponenten sowie von lokalen und hybriden Cloud-Systemen.

Protokolle werden in getrennten Gruppen (Themen) gesammelt.

Der Dienst kann mit nur wenigen Klicks konfiguriert werden. Sie können den Dienst mit dem bequemen Panel anpassen, oder die API mit entsprechender ausführlicher Dokumentation verwenden.

Vorteile des Dienstes:

  • Benutzerfreundlichkeit
  • Sicherer Speicher
  • Protokollanalysen mit der bekannten Elasticsearch-Oberfläche
  • 99,9% SLA

Derzeit ist dieser Dienst nur an unserem Standort in Luxemburg verfügbar, wird aber bald von jedem Ort, an dem unsere Cloud funktioniert, zur Verfügung stehen.

Wie die zentralisierte Protokollierung in G-Core Labs Cloud funktioniert

Der Dienst basiert auf zwei Open-Source-Komponenten:

  • Apache Kafka — ein dezentraler Nachrichtenvermittler, der als Bindeglied zwischen Dienstkomponenten und Protokollquellen dient.
  • OpenSearch — ein skalierbares Tool auf der Grundlage von Elasticsearch und Kibana. Es handelt sich hier um ein umfangreiches System für Such- und Analysewerkzeuge, mit dem Sie Daten in Echtzeit suchen, erfassen, schützen, anzeigen und analysieren können.

Durch die Verwendung von Open-Source-Lösungen wird der Dienst für unsere Kunden in Zukunft billiger, da er keine Lizenzgebühren enthält.

Um Protokolle von Ihren Diensten zu verschicken, müssen Sie einen beliebigen Logshipper für Ihre Ressourcen installieren. Die zentralisierte Protokollierung lässt sich problemlos in Logstash, Fluentd, Rsyslog, FluentBit, Filebeat oder anderen beliebten Tools integrieren.

Für die Integration steht die API mit ausführlicher Dokumentation zur Verfügung. Unsere Fachleute können Sie bei der Konfiguration beraten.

Um Protokolle anzuzeigen, können Sie das OpenSearch-Dashboard verbinden. Mit diesem Werkzeug lassen sich Daten in übersichtlichen Tabellen, Diagrammen und Grafiken darstellen.

Wie der Logshipper wird auch das Dashboard auf der Client-Seite installiert und über API integriert. Sie können sich aber auch an unsere Experten wenden, wenn es um die Installation und Konfiguration geht.

Wie Sie die zentralisierte Protokollierung aktivieren

Der Dienst befindet sich derzeit in der Betaphase und kann daher kostenlos genutzt werden.

Wenn Sie die zentralisierte Protokollierung ausprobieren möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Experten. Sie werden Ihnen bei der Verbindung helfen und alle Fragen beantworten, die Sie haben.

Eine ausführliche Beschreibung der Funktionsweise des Dienstes finden Sie in der Wissensdatenbank.

Abonnieren Sie einen nützlichen Newsletter

Einmal monatlich schöne Angebote und wichtige Nachrichten. Kein Spam