Achtung
Sie haben Cookies im Browser deaktiviert. Die Seite wird falsch angezeigt!
en de

So richten Sie einen Multi-CDN richtig ein

Ein CDN beschleunigt die Bereitstellung von Inhalten.

Ein ordentliches Netzwerk mit einer großen Anzahl von Präsenzpunkten hilft, die Arbeitsgeschwindigkeit der Webseiten und Apps zu erhöhen und Verzögerungen bei Videoübertragungen zu reduzieren. Aber manchmal reicht ein einziges CDN nicht aus, um alle Unternehmensprobleme zu lösen, sodass Sie mehrere verwenden müssen.

Was ist ein Multi-CDN?

Ein Multi-CDN ist eine Kombination verschiedener CDNs. Mit dieser Lösung wird eine bessere Leistung und eine höhere Fehlertoleranz erreicht. Allerdings kosten mehr Ressourcen auch mehr Geld, ein Multi-CDN ist daher nicht für alle Fälle geeignet.

Wir erklären hier, in welchen Fällen der Einsatz mehrerer Content-Delivery-Netzwerke optimal ist und wie man die Last richtig auf sie verteilt.

So richten Sie einen Multi-CDN richtig ein

Welche Aufgaben löst ein Multi-CDN?

1. Erhöhung der Fehlertoleranz

Wenn Sie ein CDN von einem Anbieter nutzen, sind Sie völlig davon abhängig, wie zuverlässig das Netzwerk dieses Anbieters ist. Bei einem größeren Ausfall sind Ihre Ressourcen nicht mehr verfügbar.

Wenn Sie mehrere CDNs verwenden, können Sie im Katastrophenfall die Last auf andere Netzwerke umverteilen, sodass Ihre Anwender gar nichts von der Störung merken.

Wenn es für Sie entscheidend ist, dass Ihre Ressourcen jederzeit verfügbar sind, dann ist ein Multi-CDN die richtige Lösung.

2. Gute Abdeckung

Damit ein CDN wirklich effizient arbeiten kann, müssen die Points of Presence so nah wie möglich an den Endbenutzern liegen. Günstig ist es, wenn Sie einen Anbieter finden, dessen Cache-Server in genau den Regionen stehen, die Sie benötigen. Dann erfüllt ein Netzwerk die Aufgabe perfekt.

Das ist allerdings nicht immer der Fall. Angenommen, ein Teil Ihrer Kunden lebt in Kanada. Es gibt einen Anbieter, der eine hervorragende Abdeckung in diesem Land bietet. Allerdings hat der Anbieter nur sehr wenige Präsenzpunkte in den USA, wo auch viele Ihrer Kunden leben.

In diesem Fall wäre die beste Lösung, ein weiteres Unternehmen mit guter Abdeckung in den USA zu finden und beide Netzwerke zu verbinden. Der kanadische Datenverkehr wird über ein CDN geleitet, der für die USA bestimmte Datenverkehr über ein anderes.

So richten Sie einen Multi-CDN richtig ein

3. Bessere Leistung

Wenn Sie mehrere CDNs verwenden, haben Sie mehr Präsenzpunkte, weitere Routen und eine bessere Bandbreite, wodurch die Geschwindigkeit der Inhaltsbereitstellung viel höher ist. Dies ist insbesondere dann nützlich, wenn es zu großen Datenströmen kommt und ein Netzwerk allein die Last nicht bewältigen kann.

Außerdem haben verschiedene CDNs unterschiedliche Funktionen. Einige Anbieter sind besser für die Bereitstellung von „umfangreichen“ Bildern und Videos geeignet, während andere ideal für dynamische Inhalte sind.

Wenn Sie keinen Anbieter gefunden haben, der Ihre Anforderungen zu 100% erfüllt, nutzen Sie Multi-CDN. So können Sie unterschiedliche Inhalte über verschiedene Netzwerke bereitstellen und so deren Vorteile kombinieren und Ihre Kapazitäten beschleunigen.

4. Kostenreduzierung

Anbieter können in verschiedenen Regionen unterschiedliche Preise für die Inhaltsbereitstellung haben. Stellen Sie sich vor, Sie haben die Wahl zwischen zwei Unternehmen, die gleich gut zu Ihnen passen. Der eine bietet jedoch einen guten CDN-Preis in Amerika und einen sehr hohen Preis in Europa, während der andere das Gegenteil bietet.

Um nicht das kleinere Übel wählen zu müssen, verbinden Sie beide CDNs, leiten den Traffic aber so um, dass er in jeder Region über ein kostengünstigeres Netzwerk geleitet wird. So sparen Sie Geld.

Intelligente Verteilung der Last auf verschiedene CDNs

Bestimmen Sie den grundlegenden Sinn des Traffic-Balancing

Wie sie die Last verteilen, hängt von dem Zweck ab, für den Sie das Multi-CDN einsetzen.

  1. Sie können den Datenverkehr auf geografischer Basis umleiten: Anfragen aus einer Region gehen über ein Netzwerk, und aus einer anderen Region über ein anderes. Diese Methode ist dann geeignet, wenn mehrere CDNs eine gute Abdeckung bieten oder helfen, die Kosten für die Inhaltsbereitstellung an verschiedenen Standorten zu reduzieren.
  2. Sie können Inhalte in Gruppen unterteilen und über verschiedene CDNs bereitstellen. So wird die Leistung und Fehlertoleranz verbessert. Jedes Netzwerk ist für die Inhalte verantwortlich, die es am besten bereitstellen kann.
  3. Sie können die Last proportional anpassen: Geben Sie an, wie viel Prozent des Datenverkehrs durch jedes Netzwerk geht. Zudem wird dadurch die Fehlertoleranz verbessert.

Schauen Sie sich die Statistiken an

Um zu sehen, ob Sie die Last richtig verteilt haben, prüfen Sie, wie sich das Netzwerk verhält.

Werfen Sie einen Blick auf die Statistik. Bitten Sie die Anbieter unbedingt um die rohen Protokolle — diese können zur Analyse der Leistung des CDNs verwendet werden.

Um die Leistung korrekt zu analysieren, ist es wünschenswert, dass die Monitoring-Parameter möglichst konsistent sind. Die Provider erstellen Reports für die gleichen Zeiträume, die Datensätze über den CDN-Betrieb sind gleich vollständig und die Statistikparameter sind identisch.

Möglicherweise können Sie die Überwachungsstrategien für jedes Netzwerk nicht vollständig aufeinander abstimmen. Jeder Anbieter verwendet eigene Statistiken und hat dafür eine eigene Logik, nach der diese bereitgestellt werden. So kann ein Unternehmen beispielsweise einen Bericht über die Menge des Traffics aus verschiedenen Ländern bereitstellen, während ein anderes eine solche Möglichkeit nicht bietet.

Es liegt allerdings in Ihrer Verantwortung, bestimmte Parameter zu vereinbaren und Berichte von verschiedenen Anbietern in Einklang zu bringen.

  1. Fordern Sie Statistiken für jedes CDN zur gleichen Zeit und für den gleichen Zeitraum an.
  2. Geben Sie dieselben HTTP-Header an, die CDN-Server zu Anfragen und Antworten hinzufügen, um das spätere Parsen der Daten zu erleichtern.
  3. Wenn Ihr Provider erweiterte Statistiken für eine zusätzliche Gebühr anbietet, nutzen Sie diesen Dienst, um die umfassendsten Informationen zu erhalten und mehr Möglichkeiten zur Analyse der Netzwerkleistung zu haben.

Verbindung der Origin-Shielding

Eine Vielzahl von Anfragen kommt von mehreren CDNs auf einen Server. Das können so viele sein, dass der Origin einfach überfordert ist.

Eine Shielding hilft, diese Situation zu vermeiden. Diese bietet einen zusätzlichen Schutz vor Überlastung der Origin.

So richten Sie einen Multi-CDN richtig ein

Alle Anfragen eines CDNs fließen zunächst zu einem speziellen Pre-Cache-Server und von dort aus zur Origin. Es kommuniziert also nur ein Server mit der Origin, nicht das gesamte Netzwerk. So wird die Anzahl der Verbindungen reduziert, was eine geringere Belastung und höhere Produktivität bedeutet.

Traffic-Balancing mit einem DNS

Mit unserem DNS-Hosting können Sie die Last auf verschiedene CDNs verteilen. Damit können unsere Kunden Anfragen basierend auf dem Standort des Benutzers oder auf einem festgelegten Prozentsatz umleiten.

So richten Sie einen Multi-CDN richtig ein

Wie wird der Verkehr nach Regionen verteilt?

  1. Erstellen Sie eine DNS-Zone mit einer Domain, um diese auszugleichen. So richten Sie einen Multi-CDN richtig ein
  2. Erstellen Sie einen CNAME-Eintrag für die Region. Geben Sie im Feld Name die Subdomain und den Regionsnamen im folgenden Format ein: subdomain.region. So richten Sie einen Multi-CDN richtig ein
  3. Geben Sie im Feld Record Content die Zone oder Domain an, an die Anfragen aus der Region gesendet werden sollen. Ein Zonenname oder Domänenname muss mit einem Punkt enden.
  4. Klicken Sie auf „Create“. So richten Sie einen Multi-CDN richtig ein

Wiederholen Sie diese Schritte für jede Region, aus der Anfragen an unterschiedliche CDNs geleitet werden sollen.

Sie müssen jedoch nicht für jede Region separat CNAME-Einträge erstellen. Wenn Sie z.B. zwei CDNs verwenden und möchten, dass der Verkehr aus Australien über ein Netzwerk und der restliche Verkehr über ein anderes geht, müssen Sie nur zwei CNAME-Einträge erstellen: einen für den Verkehr aus Australien und einen für den restlichen Verkehr.

Um einen Datensatz für alle anderen Regionen zu erstellen, geben Sie im Feld Name die abgeglichene Subdomain ohne Region und im Feld Datensatzinhalt die Zone an, an die diese Anfragen gesendet werden sollen.

So richten Sie einen Multi-CDN richtig ein

Wie verteilt man den Datenverkehr prozentual?

  1. Erstellen Sie eine DNS-Zone mit einer Domain, um diese auszugleichen.
  2. Erstellen Sie einen CNAME-Eintrag. Geben Sie im Feld Name die Subdomain an. Geben Sie im Feld Record Content die Zone an, in die der Datenverkehr geleitet werden soll (der Name muss mit einem Punkt enden).
  3. Geben Sie im Feld „Proportion“ an, wieviel Prozent der Anfragen über dieses CDN laufen sollen.
  4. Klicken Sie auf „Create“.

So richten Sie einen Multi-CDN richtig ein

Wiederholen Sie diese Schritte für jedes CDN.

Lesen Sie mehr über die Konfiguration des DNS-Abgleichs in unserer Wissensdatenbank.

Verbinden Sie unser kostenloses DNS-Hosting, um Ihren Multi-CDN einfach zu verwalten.

Probieren Sie ein leistungsfähiges CDN aus

Sie möchten Ihre Multi-CDN-Strategie mit einem leistungsstarken, schnellen und sicheren Netzwerk umsetzen?

Testen Sie das G-Core Labs CDN, ein globales Netzwerk mit fortschrittlichen Content Delivery- und Sicherheitsfunktionen.

G-Core Labs CDN-Zahlen ab Anfang 2021:

  • Mehr als 75 Präsenzpunkte auf 5 Kontinenten
  • Mehr als 650 Cache-Server auf der ganzen Welt
  • 50+ Tbps Gesamtnetzwerkkapazität
  • Durchschnittliche Reaktionszeit weltweit unter 30 ms

Zum Einstieg sollten Sie versuchen, 20% Ihres Traffics durch unser Netzwerk zu leiten. Analysieren Sie Leistung und Kosten im gewählten Zeitrahmen und bei Spitzenlasten.

Oder beginnen Sie mit einer kostenlosen Beratung.

Abonnieren Sie einen nützlichen Newsletter

Einmal monatlich schöne Angebote und wichtige Nachrichten. Kein Spam