Achtung
Sie haben Cookies im Browser deaktiviert. Die Seite wird falsch angezeigt!

Warum eine Website beim Hosting langsamer wird

Die Geschwindigkeit einer Webressource ist sehr wichtig. Viele verschiedene Studien zeigen, dass mehr als die Hälfte der Nutzer eine Website verlassen, wenn sie langsam lädt.

Vor kurzem haben wir Ihnen erzählt, wie die Geschwindigkeit einer Webressource erhöht werden kann. In diesem Artikel haben wir allgemeine Tipps zur Beschleunigung von Anwendungen gegeben.

Und nun lassen Sie uns darüber reden, welche Probleme im Zusammenhang mit dem Hosting Ihren Service verlangsamen können und wie man sie behebt.

Eine Website ist langsam — soll es am Hosting liegen?

Wenn Ihre Website oder Anwendung langsam läuft, schieben Sie es nicht gleich auf Ihr Hosting. Oft liegen die Gründe für die niedrige Geschwindigkeit woanders:

  • Zu schwerer Inhalt
  • Nicht optimierte Datenbankbehandlung
  • Zu viele Anfragen an den Server
  • Falsche CMS-Einstellungen und schwere Plugins
  • Probleme mit dem Rendering der Seite usw.

Wir haben über all diese Probleme und deren Lösung im Artikel „Wie ist die Geschwindigkeit einer Web-Ressource zu erhöhen“ geschrieben.

Versuchen Sie, die Website so weit wie möglich auf Ihrer Seite zu optimieren. Wenn die Geschwindigkeit danach immer noch niedrig ist, sollten Sie sich um das Hosting kümmern.

Wir werden Sie über die 4 häufigsten Probleme informieren.

1. Die Server-Ressourcen reichen für Ihr Projekt nicht aus.

Dies ist einer der häufigsten Gründe. Die gemietete Rechenleistung reicht nicht aus, der Server kann die Last nicht bewältigen und arbeitet daher langsam.

Warum eine Website beim Hosting langsamer wird

Beziehen Sie die Experten ein, berechnen Sie, wie viele Ressourcen Ihre Aufgaben erfordern und vergleichen Sie diese mit Ihren Tarifbedingungen. Wenn Sie feststellen, dass die Anforderungen zu hoch oder nicht ausreichend sind, müssen Sie auf eine fortgeschrittenere Konfiguration umsteigen.

Gleichzeitig sollten Sie immer mehr Rechenleistung zur Verfügung haben—für den Fall, dass das Projekt drastisch wächst. Eine geringe Überzahlung für zusätzliche Ressourcen ist nicht vergleichbar mit dem Gewinn, der Ihnen durch den langsamen Betrieb der Website entgeht.

2. Falsche Serverkonfiguration

Es kommt vor, dass man anscheinend über genügend Ressourcen verfügt. Sie haben nicht den günstigsten Tarif gewählt, aber Ihre Website oder Anwendung ist trotzdem langsam.

Dies kann passieren, wenn Sie die falsche Konfiguration haben. So kann es beispielsweise sein, dass Sie zu viel Festplattenspeicher und nicht genügend virtuelle CPU-Kerne haben (oder die CPU nicht ausreichend hohe Leistung auf einem dedizierten Server hat).

Warum eine Website beim Hosting langsamer wird

Um die richtige Konfiguration für unseren Hosting-Service, zu finden, können Sie sich jederzeit kostenlos von unseren Experten beraten lassen.

3. Falsch ausgewählter Standort

Je näher der Server an Ihren Kunden ist, desto schneller werden die Anfragen und Antworten der Browser sein und desto schneller wird die Website laufen. Wenn also die meisten Ihrer Kunden in Europa leben, der Server aber in den USA steht, brauchen Sie sich nicht zu wundern, dass die Ressourcen langsam sind.

Wählen Sie einen Standort, der möglichst nahe bei Ihren Nutzern liegt. Sie können mit Looking Glass prüfen, welcher Standort für Sie am besten geeignet ist. Wie Sie diesen Dienst nutzen können, erfahren Sie in unserem Artikel ‘Wie Sie die Konnektivität zu unseren Servern mit Looking Glass überprüfen’.

Und wenn Benutzer in verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt leben, können Sie auf ein CDN nicht verzichten. Dabei handelt es sich um ein Netz von miteinander verbundenen Servern, die sich so nah wie möglich zu den Nutzern befinden, Informationen vom Quellserver zwischenspeichern und diese auf dem kürzesten Weg zustellen.

Warum eine Website beim Hosting langsamer wird

4. Ein unredlicher Hosting-Anbieter

Und zu guter Letzt: Die Gründe für eine langsame Website können auf der Seite des Hosting-Anbieters selbst liegen.

Möglicherweise ist seine Hardware veraltet. Die Effizienz alter Geräte ist geringer als die neuer, so dass die Websites langsamer sind.

Oder generell kann die Kapazität der Maschinen von der angegebenen abweichen.

Es ist auch sehr wichtig, in welchen Rechenzentren die Hardware untergebracht ist. Dabei sollte es sich um Tier-III- oder Tier-IV-Rechenzentren handeln, die die höchste Zuverlässigkeitsstufe aufweisen. Rechenzentren der unteren Kategorie haben viel mehr Ausfallzeiten. Aus diesem Grund können Websites und Anwendungen gelegentlich nicht verfügbar sein.

Der Anbieter hat möglicherweise auch nur wenige Peering-Partner und Hosting-Zentren, was zu einer schlechten Konnektivität führt. Auch dies verlangsamt Ihre Website.

Das Niveau der Rechenzentren ist in der Regel auf der Website des Internetanbieters angegeben. Um die Konnektivität zu überprüfen, bieten viele Hosts Looking Glass.

Schwieriger ist es, herauszufinden, ob der Anbieter gewissenhaft arbeitet, ob er veraltete Hardware verwendet und ob er die versprochene Rechenleistung bereitstellt.

Hier empfiehlt es sich, den Ruf des Hosters, seine Bewertungen und seine Position in unabhängigen Ratings zu überprüfen.

Weitere Informationen zur Auswahl eines Providers finden Sie in unserem Artikel „Wie Sie einen Hosting-Provider auswählen“.

Wenn Sie verschiedene Optionen ausloten werden, vergessen Sie nicht, das Hosting von G-Core Labs zu prüfen.

Ein paar Fakten über unser Hosting

  • Über 35 Standorte auf verschiedenen Kontinenten
  • Zertifizierte Tier III-Rechenzentren
  • Hervorragende Konnektivität und durchschnittliche Reaktionszeiten von unter 30 ms
  • 24/7-Support

Wir haben eine große Auswahl an den Konfigurationen von virtuellen und dedizierten Servern. Sie werden sicher eine Option finden, die perfekt für Ihr Projekt geeignet ist und eine hervorragende Geschwindigkeit für Ihre Websites und Anwendungen gewährleistet.

Ziehen wir Bilanz

  1. Die Geschwindigkeit von Websites und Anwendungen wird von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst. Unkomprimierte Inhalte, nicht optimierte Datenbanken, schwere Plugins usw. können eine Ressource verlangsamen.
  2. Wenn Sie alle Details berücksichtigt, den Inhalt optimiert und alles auf Ihrer Seite richtig konfiguriert haben, aber die Geschwindigkeit immer noch niedrig ist, kann der Grund dafür im Hosting liegen.
  3. Eines der häufigsten Probleme ist der Mangel an gemieteten Serverressourcen. Überlegen Sie, wie viel Rechenleistung Sie für Ihr Projekt benötigen. Vielleicht sind die Bedingungen des derzeitigen Tarifs für Sie nicht geeignet und Sie müssen in einen fortschrittlicheren Tarif wechseln.
  4. Prüfen Sie, ob die Serverkonfiguration für Ihre Aufgaben geeignet ist. Es kann zum Beispiel sein, dass Sie zu viel Festplattenspeicher haben und nicht genügend virtuelle CPU-Kerne (oder umgekehrt).
  5. Schauen Sie nach, wie nahe der Server bei Ihren Kunden steht. Je kürzer der Weg von der Quelle zu den Nutzern ist, desto schneller wird Ihre Website laufen.
  6. Auch auf Seiten des Hosting-Anbieters selbst können Probleme auftreten. Es kann schlechte Verbindungen und unzuverlässige Rechenzentren geben. Oder das Unternehmen selbst ist unredlich und verwendet z.B. veraltete Hardware. Überprüfen Sie unbedingt den Ruf des Anbieters.
  7. Wenn Sie auf der Suche nach einem zuverlässigen Anbieter sind, sollten Sie sich das Hosting G-Core Labs ansehen. Wir verfügen über eine globale Abdeckung, hervorragende Konnektivität, Tier-III-Rechenzentren und eine Vielzahl von Konfigurationen für alle Arten von Aufgaben.

Wählen Sie selbst einen Server für Ihr Projekt aus oder nehmen Sie eine kostenlose Beratung in Anspruch.

Abonnieren Sie einen nützlichen Newsletter

Einmal monatlich schöne Angebote und wichtige Nachrichten. Kein Spam