Achtung
Sie haben Cookies im Browser deaktiviert. Die Seite wird falsch angezeigt!
en de

Wie wir die Telemedizin-Plattform für das Großherzogtum Luxemburg entwickelt und gestartet haben

Veröffentlicht: 19.03.2021
  • Gegründet

  • Branche

  • Webseite

  • Dienste

Das Gesundheitswesen gehört zu den am schnellsten wachsenden Wirtschaftszweigen der Welt

Wie aus zahlreichen Studien hervorgeht, wächst der Markt jährlich um 7% und wird bis 2023 ein Gesamtvolumen von 9.725,4 Mrd. $ erreichen. Gleichzeitig wird der globale Markt für telemedizinische Dienstleistungen bis Ende 2021 auf 41,2 Mrd. $ ansteigen.

Видео

Situation

Die COVID-19-Pandemie, die im Jahr 2020 begann, hat eine große Rolle beim rasanten Wachstum der Telemedizinbranche gespielt. Im Januar 2020 wurden die ersten Fälle von Coronavirus-Infektionen in Europa registriert, und schon im Frühjahr musste die Gesundheitsbranche auf der ganzen Welt eine enorme Belastung hinnehmen.

Probleme der Patienten

Während des Lockdowns waren die meisten Kliniken und Arztpraxen geschlossen. Die Luxemburger, aber auch Bürger anderer Länder, wurden aufgefordert, zu Hause zu bleiben und Krankenhäuser und andere medizinische Einrichtungen nur dann aufzusuchen, wenn es unbedingt notwendig ist. Die Patienten hatten so gut wie keine Möglichkeit, mit Fachärzten in Kontakt zu treten und Beratung oder die notwendige Behandlung zu erhalten.

Die Lösung für Luxemburg

Um den Bürgern während des Lockdowns den Zugang zu Gesundheitsdiensten zu erleichtern und das Risiko einer Ausbreitung des Virus zu verringern, beauftragte die luxemburgische Regierung die Agence eSanté (Gesundheitsagentur) mit der dringenden Einrichtung einer „Telekonsultationsplattform“.

Die Wagner-Gruppe wurde als Anbieter dieser Plattform ausgewählt und arbeitete mit G-Core Labs zusammen, um diese Plattform zu entwickeln und bereitzustellen.

Direktor der nationalen Agentur eSanté

Hervé Barge

„In Anbetracht der hochgradig ansteckenden Natur des Virus mussten wir einen Weg finden, um das Infektionsrisiko zu verringern und den Fachkräften dennoch eine sichere Behandlung ihrer Patienten zu ermöglichen. So entstand die Idee, die Telemedizin-Plattform eConsult einzurichten.“

Direktor der nationalen Agentur eSanté

Hervé Barge

Was ist eConsult?

eConsult ist eine telemedizinische Plattform. Sie erleichtert den Zugang zur Gesundheitsversorgung, indem sie Patienten und Ärzte online miteinander verbindet. Zusammengefasst hilft es Patienten, jederzeit und überall fachkundigen Rat zu erhalten. Für die Benutzerfreundlichkeit der Ärzte und Patienten wurde beschlossen, eine moderne Webanwendung zu entwickeln, wobei es inzwischen auch mobile Anwendungen gibt.

Was ist eConsult?

Wie lautete die Aufgabe?

Die eSanté eHealth-Agentur beauftragte die technischen Auftragnehmer G-Core Labs und die Wagner-Gruppe mit der Entwicklung einer Webanwendung auf Basis eines selbst geschriebenen CMS, die sicher und intuitiv Audio- und Video-Patientenkonsultationen für Ärzte und andere Spezialisten auf der Grundlage eines speziellen Kalenders planen und unterstützen kann.

Wie lautete die Aufgabe?

Voraussetzungen der Webanwendung

Die Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten musste besonders geschützt werden, und die Informationen mussten auf einem dedizierten und vollständig redundanten Server gespeichert werden, der in Luxemburg eingerichtet war. Der Telemedizinservice sollte eine plattformübergreifende Lösung sein, die von den Patienten im Browser ausgeführt wird, ohne dass Apps von Drittanbietern heruntergeladen werden müssen.

Zugleich musste die gesamte Krankenakte der Patienten vertraulich bleiben und in Patientenkarten gespeichert werden, deren Daten sich strikt innerhalb der eConsult-Plattform befinden.

Vier wichtige Zusatzfunktionen

1. Ein eingebautes Verordnungswerkzeug für Ärzte.

2. Die Möglichkeit, medizinische Daten und Testergebnisse sicher mit Patienten auszutauschen.

3. Kompatibilität mit allen gängigen Betriebssystemen und Geräten, einschließlich Smartphones, Tablets und Laptops.

4. Ein spezielles Modul für die Versorgung von Krankenschwestern und -pflegern in der „häuslichen Pflege“.

Technische Merkmale der eConsult-App

WebRTC. Videoanrufe in eConsult sind auf der Echtzeit-Videoübertragungstechnologie WebRTC implementiert, die die Verzögerung auf maximal 1 Sekunde minimiert.

Browserunterstützung Die Anwendung funktioniert in den folgenden modernen Browsern: Chrome 70+, Safari 12+, Firefox 70+, Opera 60+. Die Videofunktion ist auf Computern, Mobiltelefonen und Tablets verfügbar.

SFU. Für die Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten wird das SFU-Verfahren (Selective Forwarding Unit) verwendet, welches den Austausch von Daten über den Server ermöglicht. Die gesamte Kommunikation ist verschlüsselt. Das SRTP-Protokoll ist aktiviert, welches eine sichere Übertragung von Daten in Echtzeit ermöglicht.

Betrieb über VPN. Videogespräche funktionieren auch in Firmennetzwerken mit strengen Sicherheitsregeln, in denen der Zugang zum Netzwerk über ein VPN erfolgt oder in denen die meisten nicht-standardmäßigen Ports gesperrt sind.

Simulcast-Streaming. Bei der Videoübertragung wird die Simulcast-Streaming-Technologie für die adaptive Bereitstellung eines Videostreams an alle Teilnehmer eines Videogesprächs genutzt, sodass auch bei einer instabilen Internetverbindung qualitativ hochwertige Übertragungen bereitgestellt werden können. Der Server nimmt mehrere Medienstreams entgegen und entscheidet dann in Echtzeit, welcher dieser Streams an jeden der Teilnehmer in Bezug auf dessen persönliche Bandbreite gesendet werden soll. Dies erfolgt dynamisch, um die Qualität der Videokonferenz sicherzustellen.

Projektphasen:

  • Verbesserung des alten Systems und dessen Vorbereitung zur Umstellung auf das neue System

  • Erstellung des MVP der neuen Plattform

  • Veröffentlichung der ersten Version der neuen Plattformfunktionalität für Ärzte und Patienten

  • Erstellen der Administrationsplattform

  • Veröffentlichung der zweiten Version der neuen Plattformfunktionalität für Krankenschwestern

  • Geschäftsanalysen der neuen Funktionen

  • Erstellen der mobilen Anwendungsfunktionalität für Patienten

  • Erstellen der mobilen Anwendungsfunktionalität für Krankenschwestern

Wie viel Zeit haben wir für die Entwicklung benötigt?

19.639 Arbeitsstunden

Welche Lösungen haben die Entwicklung beschleunigt?

Um das Budget und den Zeitaufwand für die Erstellung der Anwendung zu reduzieren, boten wir an, unsere eigene Lösung zu integrieren – einen bereits erfolgreich arbeitenden Dienst für Videoanrufe und Videokonferenzen.

Welche Lösungen haben die Entwicklung beschleunigt?

Erreichte Ergebnisse

Die Telemedizin-Plattform eConsult wurde in einer Rekordzeit von sechs Monaten entwickelt und gestartet. Die Lösung befindet sich in einer dedizierten Public-Cloud-Infrastruktur, die von G-Core Labs Cloud speziell für die Wagner-Gruppe entwickelt wurde und sich im EDH Tier IV-Rechenzentrum in Luxemburg befindet.

EDH-Rechenzentrum in Luxemburg

Garantierte Vorteile des Projekts

CEO von G-Core Labs

Andre Reitenbach

„Niemand war auf diese neue Situation vorbereitet, es war eine unglaubliche Herausforderung aber auch eine große Chance, uns zu beweisen. Unsere Teams arbeiteten rund um die Uhr, um eine voll funktionsfähige und sichere Lösung bereitzustellen, die nun von Tausenden von Patienten und Fachleuten genutzt wird.“

CEO von G-Core Labs

Andre Reitenbach

Die eConsult-Plattform steht heute sowohl medizinischen Fachkräften als auch Einwohnern und Arbeitnehmern Luxemburgs zur Verfügung.

Mit dieser Lösung können Patienten per Fernzugriff eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung erhalten, was besonders während des ersten Ausbruchs der Pandemie wichtig war und auch in Zukunft gefragt sein wird.

Geschäftsführender Gesellschafter von Wagner ICT (ein Geschäftsbereich der Wagner Group)

David Celis

„Für uns war es wichtig, einen Partner zu haben, der über das notwendige Wissen verfügt und voll in das Projekt eingebunden ist. Aus diesem Grund haben wir uns für eine Partnerschaft mit G-Core Labs entschieden. Wir investieren kontinuierlich in die Weiterentwicklung unserer telemedizinischen Plattform, um dem Markt dauerhaft den bestmöglichen Service zu garantieren.“

Geschäftsführender Gesellschafter von Wagner ICT (ein Geschäftsbereich der Wagner Group)

David Celis

Abonnieren Sie einen nützlichen Newsletter

Einmal monatlich schöne Angebote und wichtige Nachrichten. Kein Spam

Wargaming
BANDAI NAMCO Entertainment America
RedFox Games
WARPCACHE
SynEdge CDN Software
Nordeus
Avast
Nanobit
Sandbox
Momento Solutions
Wagner ICT
TED
eConsult
Reto Moto
Stage Audio Works
Zumidian
Yandex Cloud
Teilen Sie uns Ihre Unternehmensziele mit und wir helfen Ihnen, überall auf der Welt zu wachsen